Aktuelles

Im Rahmen des Religionsunterrichts wird am Projekt...

detail

Projekt "Liebensbriefe"

Im Rahmen des Religionsunterrichts wird am Projekt "Liebensbriefe" der Münchener Künstlerin Marielle Seitz gearbeitet.

Zurzeit wird im Rahmen des Religionsunterrichts an unserer Schule eifrig an dem Projekt "Liebensbriefe" der Münchener Künstlerin Marielle Seitz, Leiterin des Instituts für Kreativität und Pädagogik, gearbeitet.

Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler u. a. von Herrn Dr. Hannes Wechner vom Bischöflichen Schulamt Innsbruck, das benötigte Material wurde ebenfalls vom Schulamt Innsbruck unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Das Projekt soll einen neuen, phantasievollen und offenen Weg zeigen, sich mit dem Thema "Leben und Tod" auseinanderzusetzen.

Die Kinder schreiben und malen Briefe an verstorbene Angehörige. Diese spenden Trost und helfen im Umgang mit Trauer.

Die Liebens/Lebensbriefe werden dann rund um den Friedhofsaufgang in Hippach ausgestellt und bringen die Besucher der Ausstellung ins Gespräch über Tod und Trauer. Sie sollen Trost vermitteln und auch der Frage über ein Leben nach dem Tod die Tür öffnen. Anschließend werden die Briefe in München gesammelt und nach Rom zu Papst Franziskus gebracht.

Wir freuen uns über die vielen kreativen Beiträge der Schülerinnen und Schüler.

Hier gibt's einige Bilder dazu ...

Die Religionslehrerinnen der NMS Hippach

Kathrin Ender, Christine Fankhauser, Doris Stadlmair